Schonender Umgang mit den natürlichen Ressourcen statt Wachstum um jeden Preis. Die Themen Klima- und Umweltschutz sind auf Platz 1 der politischen Agenda gerückt. Immer mehr Menschen reflektieren ihre eigenen Konsum- und Lebensgewohnheiten – so auch Robin Jäger aus Gießen.

Internationale Solidarität statt nationale Hegemonie. Zusammenarbeit statt Ausbeutung. Schutz der Umwelt statt gedankenloser Konsum. In Greta Thunberg haben nicht nur junge Menschen eine lautstarke Ikone gefunden, die sich in vehementer Art und Weise für die Belange ihrer Generation einsetzt.

 

An Gegenwind für die Schülerinnen und Schüler, die freitags für das Klima demonstrieren, mangelt es nicht. Naiv und unrealistisch sei die Forderung nach dem sofortigen Kohleausstieg, Massenarbeitslosigkeit und Rezession die Folge. Und doch: Es ist eine nicht zu leugnende Tatsache, dass die Ressourcen unserer Erde begrenzt sind. Und genau dafür schafft die Generation zu Recht ein Bewusstsein.

 

Gemeinsam für die Umwelt

Die Themen Klima- und Umweltschutz sind auf Platz 1 der politischen Agenda gerückt. Über alle gesellschaftlichen Schichten hinweg reift die Erkenntnis, dass das eigene Verhalten sehr wohl eine Auswirkung auf die natürlichen Ressourcen hat. Generationsübergreifend reflektieren immer mehr Menschen ihre eigenen Konsum- und Lebensgewohnheiten. So wie der junge Robin Jäger aus Gießen. Robin hat den Unverpackt-Laden für sich entdeckt und setzt konsequent auf regionale Lebensmittel. Der 25-Jährige findet es gut, dass gerade seine Generation Dinge hinterfragt und andere Prioritäten setzt. Die Volksbank Mittelhessen unterstützt den jungen, aufstrebenden Musiker seit mehr als einem Jahr. Robin hat einen Traum: die ganz große Bühne. Sein Ziel ist es, mit seinen Songs bekannt zu werden und die Menschen zu erreichen. Wir begleiten Robin ein Stück weit auf seinem Weg…

Robin Jäger, 25

„Mein Name ist Robin, ich bin Gießener und meine Leidenschaft war schon immer die Musik. Ich komponiere, schreibe Songs und versuche mit meiner Musik den Zeitgeist festzuhalten.“

»Ich finde es gut, dass meine Generation Dinge
hinterfragt und neue Prioritäten setzt!«

Robin Jäger,
Musiker

 

»Es ist wichtig, nicht mit erhobenem Finger die Leute
an den Pranger zu stellen, sondern ein neues
Bewusstsein für unsere Umwelt zu schaffen.«

Robin Jäger,
Musiker

 

»Es geht um ALLE! Meine Hoffnung ist,
dass jeder sich mit diesen Themen
beschäftigt und sich selbst hinterfragt.«

Robin Jäger,
Musiker

 

  • bridge-browser-top
  • bridge-browser-top
  • bridge-browser-top
    Was schätzen Sie:

    Wie viele Demonstranten haben 2019 in Deutschland an der internationalen Streikwoche von Fridays for Future teilgenommen?

     

    • 500.000

    • 1,4 Mio.

    • 3 Mio.

      Falsch!
      Das ist leider falsch – an der Streikwoche waren 1,4 Millionen Demonstranten beteiligt.
      Richtig!
      1,4 Millionen Schüler haben am Streik teilgenommen.
      Falsch!
      Das stimmt nicht ganz, so viele waren es dann doch nicht – 1,4 Millionen Demonstranten haben am Streik teilgenommen.
      Mehr zum Thema

       

      Einkaufen ganz ohne Plastik

      Unverpacktes Gießen

      Das Motto des von der Volksbank Mittelhessen unterstützten „Unverpackt-Ladens“ lautet: gute, fair gehandelte und nachhaltige Produkte erhältlich machen.

      Lesen