Das Motto des Unverpackt-Ladens lautet:
gute, fair gehandelte und nachhaltige Produkte erhältlich machen.

Die Welt versinkt im Plastik. Seit 1950 wurden mehr als 8 Mrd. Tonnen Kunststoff hergestellt – eine Tonne Plastik pro Erdenbürger! Was in den Jahren des Wirtschaftswunders noch als schick und praktisch galt, ist heute ein ernstes Problem. Denn nur ein verschwindender Prozentsatz des Plastikabfalles geht in die Wiederverwertung. Der Löwenanteil landet auf Deponien oder – noch schlimmer – kontaminiert Gewässer, Luft oder Böden. Als Mikroplastik gelangt es in den Nahrungskreislauf, sodass statistisch gesehen jeder von uns rund 5 Gramm pro Woche zu sich nimmt.

 

Doch was kann jeder Einzelne gegen diese Flut von Plastik tun? Joghurt, Salat, Gurken, Obst, Wurst, Käse, Gemüse, Schokolade, Zahnpasta, Shampoo, Seife – ein normaler Wocheneinkauf produziert säckeweise Verpackungsmüll. Nicht so im neuen Geschäft von Louisa und Jonas in der Johannette-Lein-Gasse. Die beiden haben 2018 den ersten „Unverpackt-Laden“ in Gießen gegründet. Übrigens mit Unterstützung der Volksbank Mittelhessen, die die Gründung begleitet hat.

 

Ihr Motto: gute, fair gehandelte und nachhaltige Produkte erhältlich machen, ohne dass ein Stück Plastik für fünf Minuten Nutzen 1000 Jahre im Ozean verrottet. Das Konzept kommt an beim Gießener Publikum. Innerhalb kürzester Zeit war klar, dass die Nachfrage so groß ist, dass der Laden sogar noch erweitert werden konnte. Heute bieten Louisa und Jonas ein reichhaltiges Sortiment an Lebensmitteln, Hygieneartikeln und weiteren Non-Food-Produkten an. Abgefüllt wird in Mehrweggläser, -flaschen oder Dosen, welche die Kunden entweder mitbringen oder vor Ort ausleihen. Wir sind begeistert!

  • bridge-browser-top
  • bridge-browser-top
  • bridge-browser-top
  • bridge-browser-top
  • bridge-browser-top
    Was schätzen Sie:

    Wie viel Plastikmüll verursachen die Deutschen jährlich pro Kopf (Privatnutzung)?

     

    • 43 kg

    • 95 kg

    • 107 kg

    Leider falsch!
    Im Schnitt produziert jeder Deutsche deutlich mehr Plastikmüll – ganze 107 Kilogramm.
    Falsch!
    Das stimmt leider nicht, im Schnitt werden pro Kopf 107 Kilogramm produziert.
    Richtig!
    Das sind insgesamt 18,7 Millionen Tonnen in ganz Deutschland!
    Mehr zum Thema

     

    Mehr Bewusstsein

    Klimaschutz statt Konsumdenken

    Immer mehr Menschen reflektieren ihre eigenen Konsum- und Lebensgewohnheiten – so auch Robin Jäger aus Gießen.

    Lesen